Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch German Lawyer Germany English language Attorney-at-law English Lawyer germany french advocat francais allemagne French Attorney in Germany spanish language abogado alemania Spanish Attorney/ Lawyer in Germany Italian language avvocatto germania Italian Lawyer/ Attorney Germany Portuguese language advogado Alemanha Portuguese Polish speaking Lawyer/ Attorney in Germany adwokat Niemcy Polish Japanese speaking Lawyer/ Attorney in Germany Bengoshi Doitsu Japanese Attorney/ Lawyer Vietnamese language luat su Vietnamese Korean speaking lawyer/ attorney in Germany, Europe Korean Chinese language Lawyer/ Attorney in Germany/ Europe Chinese Lawyer/ Attorney russian speaking advokat Germaniya Russian

 

Kanzlei Anw├Ąlte Standorte Rechtsgebiete Recht von A bis Z Recht International Kanzleibrosch├╝re Muster FAQ Rechtsabteilung Terminsvertretung Mandanten Stellenangebote Kontakt Impressum Datenschutz Presse Links

horak.   
RECHTSANWÄLTE

Markenrecht  Patentrecht  Urheberrecht  Medienrecht  Kartellrecht  Vergaberecht  Wettbewerbsrecht  Lebensmittelrecht  Technikrecht
 
 
Apothekenrecht  Abmahnung  Arbeitnehmererfinderrecht  Arbeitsrecht  Arzneimittelrecht  Bankrecht  Baurecht  Beihilferecht  Bildrecht  Datenschutzrecht  Datenschutzerkl├Ąrung  Designrecht  Domain-Name-Dispute  Domainrecht  Energierecht  Erbrecht  Europarecht  Familienrecht  FAQ  Filmrecht  Fotorecht  Gl├╝cksspielrecht  Gesellschaftsrecht  Gewerblicher Rechtsschutz  Grenzbeschlagnahme  Handelsrecht  Handelsvertreterrecht  Immobilienrecht  Ingenieurrecht  Insolvenzrecht  Internationales Recht  Internetrecht  IP Due Diligence  IT-Recht  Kartellrecht  Kosmetikrecht  Lebensmittelrecht  Maklerrecht  Markenrecht  Medienrecht  Musikrecht  Muster  M&A  Onlinerecht  ├ľffentliches Wirtschaftsrecht  Patentanwalt  Patentrecht  Presserecht  Produktpiraterie  Prozessf├╝hrung  Sortenschutzrecht  Sportrecht  Steuerrecht  Technikrecht  Telekommunikation  Tierrecht  Transportrecht  Urheberrecht  Veranstaltungsrecht  Vergaberecht  Verlagsrecht  Versandhandelsrecht  Versicherungsrecht  Vertragsrecht  Vertriebsrecht  Verwaltungsrecht  Wirtschaftsrecht  Wirtschaftsstrafrecht  Zwangsvollstreckung  Recht von A bis Z  internationales Recht

Anwalt Hannover Fachanwalt gewerblicher Rechtsschutz  Urheberrecht Fachanwalt Medienrecht Markenrecht Patentrecht Technikrecht IT Recht Vergaberecht Energierecht Presserecht Zivilrecht Kartellrecht Vergabeverfahren Arbeitnehmererfinderrecht Sportrecht Baurecht Gesellschaftsrecht Fotorecht Abmahnung Unterlassungserkl├Ąrung Terminsvertretung Designschutz Designrecht Recht am eigenen Bild Markenschutz Patentschutz TK-Recht IT IT-Recht Internetrecht Onlinerecht Sortenschutz IT Internetrecht Produktpiraterie Plagiat Markenpiraterie Grenzbeschlagnahme Rechtsanwalt Hannover Anwaltskanzlei

Start  IP-Recht  Markenschutz  Patentschutz  Designschutz  IT-Recht  Handelsrecht  Gesellschaftsrecht  Impressum  Datenschutz  AGB  Online-Anfrage

 

Rechtsanwalt Anwaltskanzlei Fachanwalt Patentanwalt FAQ Wirtschaftsrecht internationales Rechtjetzt Termin online buchen

Start.. Recht International.. Finnland.. Geistiges Eigentum (FI)..
Start
Kanzlei
Anw├Ąlte
Dipl.-Ing. Michael Horak LL.M.
Julia Ziegeler
Anna Umberg LL.M. M.A.
Dipl.-Phys. Andree Eckhard
Katharina Gitmann-Kopilevich
Karoline Behrend
Dr. Johanna K. M├╝ller-K├╝hne
Andreas Friedlein
John B├╝hler
Recht von A bis Z
Recht International
Rechtsgebiete
Abfallrecht
AGB-Recht
Agrarrecht
Apothekenrecht
Arbeitnehmererfinderrecht
Arbeitsrecht
Architektenrecht
Arzneimittelrecht
Arzthaftungsrecht
Aussenwirtschaftsrecht
Bankrecht
Baurecht
Beamtenrecht
Beihilferecht
Bildrecht
Bodenschutzrecht
B├╝rgschaftsrecht
Bussgeldrecht
Datenschutzrecht
Designrecht
Domainrecht
Domain-Name-Dispute
Energierecht
Erbrecht
Europarecht
Familienrecht
Filmrecht
Fotorecht
Gastst├Ąttenrecht
Gesellschaftsrecht
Gewerbemietrecht
Gewerblicher Rechtsschutz
Gewerberecht
Gl├╝cksspielrecht
Handelsrecht
Handelsvertreterrecht
Hochschulrecht
Immobilienrecht
Ingenieurrecht
Insolvenzrecht
Internationales Recht
Internetrecht
IT-Recht
Kapitalmarktrecht
Kartellrecht
Kaufrecht
Kosmetikrecht
Kryptorecht
Lebensmittelrecht
Maklerrecht
Markenrecht
Medienrecht
Medizinprodukterecht
Medizinrecht
MLM-Recht
Musikrecht
M&A
Onlinerecht
├ľffentliches Wirtschaftsrecht
Patentrecht
Presserecht
Pr├╝fungsrecht
Schadensrecht
Schulrecht
Sortenschutzrecht
Sportrecht
Steuerrecht
Technikrecht
Telekommunikation
Tierrecht
Transportrecht
Umweltrecht
Urheberrecht
Veranstaltungsrecht
Vereinsrecht
Verkehrsrecht
Verlagsrecht
Vergaberecht
Versandhandelsrecht
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Vertriebsrecht
Verwaltungsrecht
Weinrecht
Wettbewerbsrecht
Wirtschaftsrecht
Wirtschaftsstrafrecht
Zivilrecht
Zollrecht
Zwangsvollstreckung
Rechtsthemen
Abmahnung
Compliance
Designverletzung
Digitalisierung/ Industrie 4.0
Existenzgr├╝ndung
Gew├Ąhrleistung/Produkthaftung
Grenzbeschlagnahme
Leasing
Markenverletzung
Mediation
Mindestlohn
Patentanwalt
Patentverletzung
Pro Bono Rechtsberatung
Produktpiraterie
Prozessf├╝hrung
Sanierung
Schadensersatz
Urheberrechtsverletzung
Verkaufsplattformen
Youtube
Muster
Arbeitsvertrag
Arbeitsrechliche Abmahnung
Aufhebungsvertrag
Autokaufvertrag
Datenschutzerkl├Ąrung
Domainkaufvertrag
Forschungsvertrag
Franchisevertrag
Freier Mitarbeiter Vertrag
GbR-Vertrag
Geheimhaltungsvereinbarung
GmbH-Satzung
Gemeinschaftspraxisvertrag
geringf├╝gige Besch├Ąftigung
Gesch├Ąftsf├╝hrer-Anstellungsvertrag
Gewerbemietvertrag
Handelsvertretervertrag
IP Due Diligence
Kaufvertrag
Kooperationsvertrag
Lizenzvertrag
Markenlizenzvertrag
Rechtsabteilung
Softwarevertrag
Softwarepflegevertrag
Unternehmenskaufvertrag
Werkvertrag
Terminsvertretung
Entscheidungen
Mitarbeiter
Profil
Ausstattung
Anwaltsblogs
Stellenangebote
Rechtsanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte
Patentingenieure
Wirtschaftsjuristen
Patentanwaltsfachangestellte
Rechtsreferendare
Rechtsfachwirte
Rechtsanwaltsfachangestellte
Rechtsanwalts- und Notarfachang.
Azubi Rechtsanwaltsfachang.
Azubi Patentanwaltsfachang.
Seminare
Honorar
Vollmacht
Aktuelles & Download
Kanzleimagazin
Kanzleibrosch├╝re
Kontakt
Anfahrt
Standorte
Berlin
Bielefeld
Bremen
D├╝sseldorf
Frankfurt
Hamburg
Hannover
M├╝nchen
Stuttgart
Wien
Online-Anfrage
Datenschutz
Domain
Urteilsdaten
Gericht
Schutzrechtsklassifikationen
Recherchem├Âglichkeiten
Patent- und Marken├Ąmter
Vereinigungen
Impressum
Links
AGB

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Hannover
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Georgstr. 48
30159 Hannover | Hauptsitz
Deutschland

Fon 0511.35 73 56-0
Fax 0511.35 73 56-29
info@bwlh.de
hannover@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Berlin
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Wittestra├če 30 K
13509 Berlin
Deutschland

Fon 030.403 66 69-00
Fax 030.403 66 69-09
berlin@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Bielefeld
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Herforder Str. 69
33602 Bielefeld
Deutschland

Fon 0521.43 06 06-60
Fax 0521.43 06 06-69
bielefeld@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Bremen
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Parkallee 117
28209 Bremen
Deutschland

Fon 0421.33 11 12-90
Fax 0421.33 11 12-99
bremen@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte D├╝sseldorf
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Grafenberger Allee 293
40237 D├╝sseldorf
Deutschland

Fon 0211.97 26 95-00
Fax 0211.97 26 95-09
duesseldorf@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Frankfurt/ Main
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Alfred-Herrhausen-Allee 3-5
65760 Frankfurt-Eschborn
Deutschland

Fon 069.380 79 74-20
Fax 069.380 79 74-29
frankfurt@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Hamburg
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Colonnaden 5
20354 Hamburg
Deutschland

Fon 040.882 15 83-10
Fax 040.882 15 83-19
hamburg@bwlh.de

 

horak. 
Rechtsanw├Ąlte M├╝nchen
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Landshuter Allee 8-10
80637 M├╝nchen
Deutschland

Fon 089.250 07 90-50
Fax 089.250 07 90-59
munich@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanw├Ąlte Stuttgart
Fachanw├Ąlte
Patentanw├Ąlte

Stockholmer Platz 1
70173 Stuttgart
Deutschland

Fon 0711.99 58 55-90
Fax 0711.99 58 55-99
stuttgart@bwlh.de

 

horak. 
Patentanw├Ąlte Wien
 

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
├ľsterreich

Fon +43.1.876 15 17
Fax +49.511.35 73 56-29
wien@bwlh.de

Geistiges Eigentum in Finnland - horak Rechtsanw├Ąlte

Das finnische geistige Eigentum ist in jeweiligen Gesetzen, also dem finnischen Patentgesetz, dem finnischen Markengesetz, dem finnischen Designgesetz und dem finnischen Urhebergesetz normiert.

Das finnische Patentamt und Registrierungsamt ├╝bt zentralisiert die wesentlichen Aufgaben im geistigen Eigentum Finnlands aus.

Zudem werden Unternehmen, Verb├Ąnde, Stiftungen und andere Organisationen und Konzerne sowie LEI-Codes (Legal Entity Identifier) durch das Registrierungsamt beim Patentamt registriert.

Nat├╝rlich pr├╝ft und erteilt das finnische Patentamt auch Patente und registrieren Gebrauchsmuster. Ferner werden Marken f├╝r Produkte und Dienstleistungen angemeldet und Designschutz registriert. Im Bereich der Urheberrechte ├╝berwachen das Amt die kollektive Verwaltung des Urheberrechts.

Das Patentrecht in Finnland

Das Patentrecht in Finnland erm├Âglicht finnische Patentanmeldungen und Gebrauchsmusterschutz. Das finnische Patentrecht ist im finnischen Patentgesetz geregelt.

Ein Patent ist ein exklusives Recht, das Ihnen das Recht gibt, anderen die kommerzielle Nutzung Ihrer Erfindung zu untersagen. Kommerzielle Nutzung bedeutet beispielsweise die Herstellung, den Verkauf, die Verwendung oder den Import eines Produkts. Ein Patent gibt dem Inhaber jedoch nicht automatisch das Recht, die Erfindung kommerziell zu nutzen, da der Eigent├╝mer m├Âglicherweise Genehmigungen ben├Âtigt, die von anderen Beh├Ârden oder von Eigent├╝mern anderer Patente erteilt wurden.

Um patentierbar zu sein, muss eine finnische Erfindung neu sein, einen erfinderischen Schritt beinhalten
gewerblich anwendbar sein.

Neuheit in Finnland

Eine Erfindung muss in Bezug auf das, was vor dem Datum der Einreichung Ihrer Patentanmeldung ├Âffentlich bekannt war, neu sein. Ein Patent wird nicht erteilt, wenn Ihre Erfindung eine alte, zuvor bekannte Technologie darstellt. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Erfindung vor der Einreichung einer Patentanmeldung nicht ├Âffentlich bekannt zu geben, da die Offenlegung der Erfindung - auch durch den Erfinder - zum Stand der Technik f├╝hrt.

Erfinderischer Schritt in Finnland

Ihre Erfindung muss einen erfinderischen Schritt beinhalten, der wesentlich anders beurteilt werden muss als alles, was vor dem Anmeldetag der Anmeldung ├Âffentlich bekannt war. Der Unterschied darf nicht so trivial sein, dass die Erfindung f├╝r einen Fachmann offensichtlich ist.

Gewerbliche Anwendbarkeit in Finnland

Patentierbare Erfindungen m├╝ssen technologischer Natur sein und ein technisches Problem l├Âsen. Das Thema kann ein Prozess, eine Methode, ein Ger├Ąt, ein Produkt oder eine neue Art der Verwendung vorhandener sein. Folglich kann eine Idee oder eine Theorie allein nicht patentiert werden. Die Beschreibung der Erfindung in der Patentanmeldung muss angemessene Informationen f├╝r einen Fachmann auf dem relevanten technischen Gebiet enthalten, um die Erfindung auszuf├╝hren. Die Erfindung, d. H. Die technische L├Âsung, muss ebenfalls wiederholbar sein.

Folgendes gilt als solches nicht als Erfindungen:

  • Entdeckungen, wissenschaftliche Theorien und mathematische Methoden
  • ├Ąsthetische Kreationen
  • Pl├Ąne, Regeln und Methoden f├╝r geistige Handlungen, Spiele oder Gesch├Ąfte
  • Programme f├╝r Computer oder Pr├Ąsentationen von Informationen
  • Methoden zur chirurgischen oder therapeutischen Behandlung oder diagnostische Methoden, die an Menschen oder Tieren praktiziert werden.

Keines der oben genannten kann patentiert werden, verwandte Erfindungen jedoch schon, wenn die Erfindung technologischer Natur ist.

Patentanmeldung in Finnland

Eine finnische Patentanmeldung muss Folgendes enthalten:

  • ein Patentanmeldeformular
  • eine Beschreibung Ihrer Erfindung
  • Anspr├╝che
  • eine Zusammenfassung
  • Zeichnungen, wenn sie Ihre Erfindung veranschaulichen
  • Angabe einer Hinterlegung, wenn die Anmeldung eine Hinterlegung von biologischem Material gem├Ą├č Abschnitt 8a des finnischen Patentgesetzes beinhaltet.

Sie k├Ânnen Ihre Patentanmeldung auf Finnisch, Schwedisch oder Englisch einreichen. Wenn Ihre Patentanmeldung auf Englisch ist und Sie Entscheidungen vom Amt auf Englisch erhalten m├Âchten, m├╝ssen Sie dies auf dem Formular angeben.

Wenn Ihre Patentanmeldung auf Finnisch oder Schwedisch bearbeitet wird, m├╝ssen die Anspr├╝che und die Zusammenfassung vor Ver├Âffentlichung der Bewerbung ins Schwedische bzw. Finnische ├╝bersetzt werden. Wenn Ihre Bewerbung in englischer Sprache bearbeitet wird, m├╝ssen Sie uns die Anspr├╝che und das Abstract in finnischer oder schwedischer Sprache vor der Ver├Âffentlichung der Bewerbung vorlegen.

Sie k├Ânnen Ihre Bewerbung auch in einer anderen Sprache einreichen und erhalten einen Anmeldetag. Die Bewerbung wird jedoch erst gepr├╝ft, wenn sie ins Finnische, Schwedische oder Englische ├╝bersetzt wurde.

Das Amt f├╝hrt sodann eine Formalpr├╝fung durch und sobald diese positiv abgeschlossen wurde eine materielle Pr├╝fung aller Patentvoraussetzungen.

Patentschutz kann in Finnland bis zu 20 Jahren bestehen.

Gebrauchsmusterrecht in Finnland

Das Gebrauchsmusterrecht in Finnland ist im finnischen Patentgesetz geregelt.

F├╝r eine industriell anwendbare technische L├Âsung wird in Finnland ein Gebrauchsmuster gew├Ąhrt. Das Gebrauchsmuster kann auch zum Schutz chemischer Verbindungen, Lebensmittel oder pharmazeutischer Produkte und mikrobiologischer Erfindungen verwendet werden.

Im Gegensatz dazu k├Ânnen Verfahren oder Verwendungen nicht mit Gebrauchsmustern gesch├╝tzt werden, sondern nur mit Patenten.

Sie k├Ânnen ein Gebrauchsmuster nur f├╝r Erfindungen erhalten, die neu und erfinderisch sind. Eine erfinderische T├Ątigkeit bedeutet, dass sich die Erfindung erheblich von allen Erfindungen unterscheiden muss, die vor dem Anmeldetag bekannt geworden sind. Ein wesentlicher Unterschied zu bisher bekannten Erfindungen bedeutet, dass es f├╝r den Fachmann nicht v├Âllig offensichtlich ist.

Das Gebrauchsmuster soll einfache Ger├Ąte- und Produkterfindungen sch├╝tzen und kann eine geeignete Form des Schutzes sein.

Die Schutzdauer von Gebrauchsmusterschutz betr├Ągt 10 Jahre.

Die durchschnittliche Bearbeitungszeit des finnischen Patentamtes f├╝r ein Gebrauchsmuster betr├Ągt drei Monate, w├Ąhrend sie f├╝r ein Patent ungef├Ąhr 2,5 Jahre betr├Ągt.

Was von einem Gebrauchsmuster verlangt wird, ist lediglich eine "klare" Unterscheidung von der bekannten Technik, w├Ąhrend f├╝r Patente ein "wesentlicher" Unterschied erforderlich ist.

Designrecht in Finnland

Das finnische Designrecht ist im Designgesetz Finnlands verankert.

Wenn Sie Ihr Design registrieren, sichern Sie sich ein exklusives Recht darauf. Sie k├Ânnen anderen untersagen, von Ihrem Design zu profitieren, indem Sie beispielsweise Produkte herstellen, importieren oder exportieren, die dem Design entsprechen.

Geschmacksmusterrechte werden haupts├Ąchlich in der Wirtschaft verwendet, k├Ânnen aber auch von Privatpersonen beantragt oder besessen werden.

Das Designrecht sch├╝tzt nur das Erscheinungsbild eines Produkts und nicht die damit verbundenen technischen L├Âsungen.

Um registriert zu werden, muss das Design den Anforderungen des Gesetzes entsprechen.

Das finnische Patentamt pr├╝ft jeden Registrierungsantrag immer einzeln und ber├╝cksichtigen das Design als Ganzes sowie alle relevanten Umst├Ąnde. Die Beurteilung, ob das Design den Anforderungen f├╝r die Registrierung entspricht, basiert ausschlie├člich auf dem von Ihnen eingereichten Bildmaterial.

Voraussetzungen f├╝r Designschutz in Finnland

Die Bewertung ber├╝cksichtigt Folgendes:

  • Das Design muss neu sein.
  • Das Design muss individuellen Charakter haben.

Ein Design kann auch aus anderen Gr├╝nden in Finnland nicht registriert werden.

Schutzversagungsgr├╝nde in Finnland

Ein Design kann aus verschiedenen anderen Gr├╝nden nicht registriert werden, einschlie├člich der folgenden:

  • Das Design ist kein Design im Sinne des Gesetzes.
  • Das Design verst├Â├čt gegen Recht und Ordnung oder gegen die Moral.
  • Das Design kann mit einem offiziellen Emblem oder Symbol verwechselt werden.
  • Das Design verletzt das Urheberrecht.
  • Das Design bezieht sich auf den Firmennamen oder die Marke eines anderen.
  • Das Design ist nicht unterscheidungskr├Ąftig genug.

Markenrecht in Finnland

Das Markenrecht in Finnland ist im modernen Markengesetz Finnlands normiert. Um registriert zu werden, muss eine Marke den gesetzlich festgelegten Registrierungsanforderungen entsprechen. Das Amt pr├╝ft Registrierungsantr├Ąge immer einzeln und ber├╝cksichtigen die Marke als Ganzes sowie alle relevanten Umst├Ąnde.

Markenanmeldung in Finnland

Die Bewertung ber├╝cksichtigt Folgendes:

  • Marken m├╝ssen unterscheidungskr├Ąftig sein.
  • Marken d├╝rfen fr├╝heren Marken, Firmennamen oder anderen Rechten nicht verwirrend ├Ąhnlich sein.

Eine Marke kann auch aus anderen Gr├╝nden nicht registriert werden.

Eine Anforderung an die grafische Darstellbarkeit einer Marke besteht nicht. Sie m├╝ssen Ihre Marke jedoch klar, pr├Ązise und verst├Ąndlich pr├Ąsentieren. Durch die Aufhebung des Erfordernisses der grafischen Darstellbarkeit k├Ânnen Marken mithilfe moderner Technologie als unterschiedliche Dateien dargestellt werden. Dies bedeutet, dass beispielsweise Bewegungsmarken und Multimedia-Marken leichter zu pr├Ąsentieren sind.

Ähnliche Marken in Finnland

Marken d├╝rfen fr├╝heren Marken oder Firmennamen nicht verwechselnd ├Ąhnlich sein. Eine Marke kann mit einer anderen Marke verwechselt werden, wenn sie identisch oder ├Ąhnlich ist und wenn sie im Vergleich zu einer fr├╝her eingetragenen Marke oder dem Gesch├Ąftszweig eines Firmennamens identische oder ├Ąhnliche Waren oder Dienstleistungen abdeckt.

Das Patentamt Finnlands bewertet das Verwechslungsrisiko immer individuell und ber├╝cksichtigen die Marke als Ganzes sowie alle relevanten Umst├Ąnde. Eine allgemeine Richtlinie lautet, dass zwei Marken leicht verwechselt werden k├Ânnen, wenn sie so ├Ąhnlich sind, dass davon ausgegangen werden kann, dass ein Durchschnittsverbraucher sie miteinander verwechselt.

Verwirrend ├Ąhnliche Marken, die die Registrierung verhindern, k├Ânnen sein

  • inl├Ąndische Marken und Markenanmeldungen
  • EU-Marken und Markenanmeldungen
  • internationale Registrierungen zur Bezeichnung Finnlands (WIPO)
  • Inl├Ąndische Firmennamen beantragten die Eintragung oder wurden in das finnische Handelsregister eingetragen

Bei der Beurteilung des Verwechslungsrisikos berücksichtigt das finnische Patentamt auch die phonetische Ähnlichkeit der Marken.

Consent/ Zustimmung von Inhabern ├Ąlterer Rechte in Finnland

Das Verwechslungsrisiko und das Hindernis k├Ânnen ├╝berwunden werden, wenn der Inhaber der fr├╝heren Marke oder des Firmennamens der Eintragung der Marke des Anmelders zustimmt. Das Hindernis kann auch ├╝berwunden werden, wenn der Anmelder den Umfang der Liste der Waren oder Dienstleistungen f├╝r die Marke verringert, so dass die Anmeldung keine ├Ąhnlichen Waren oder Dienstleistungen wie die fr├╝here Marke mehr enth├Ąlt.

Antr├Ąge auf Registrierung und Erneuerung einer Marke k├Ânnen nur ├╝ber den Onlinedienst des Patentamtes.

Markenanmeldungen k├Ânnen auch in englischer Sprache eingereicht werden. Dies wird vielen Unternehmern helfen, die nicht gut Finnisch oder Schwedisch sprechen. Selbst wenn der Antrag in englischer Sprache verfasst ist, m├╝ssen die Antragsteller entweder Finnisch oder Schwedisch als Bearbeitungssprache w├Ąhlen.

Die G├╝ltigkeitsdauer einer Markenregistrierung betr├Ągt 10 Jahre, die Frist beginnt am Anmeldetag und nicht am Registrierungsdatum.

Eine Verpf├Ąndung oder Lizenz f├╝r die Marke kann registriert werden, selbst wenn sie sich noch in der Anmeldephase befindet.

Urheberrecht in Finnland

Das Urheberrecht in Finnland ist ein geistiges Eigentum, das sich aus den kreativen Aktivit├Ąten einer Person ergibt, und es gibt dem Autor ein eingeschr├Ąnktes ausschlie├čliches Recht, bestimmte Verwendungszwecke seiner Arbeit zu bestimmen.

Voraussetzungen f├╝r ein Urheberrecht in Finnland

Der Gegenstand des Urheberrechtsschutzes ist ein schriftliches, m├╝ndliches oder k├╝nstlerisches Werk, das die Schwelle erreicht, als Werk identifiziert zu werden - d. H. Es ist ausreichend unabh├Ąngig und originell, um als Werk zu gelten. Das Urheberrecht wird automatisch zum Nutzen der Person geboren, die das Werk ins Leben gerufen hat.

In Finnland gilt das Urheberrecht zu Lebzeiten des Autors und f├╝r 70 Jahre nach dem Jahr des Todes des Autors.

Das Urheberrecht erfordert keine Registrierung oder einen separaten Eintrag und unterscheidet sich daher von den gewerblichen Schutzrechten.

Urheberrecht und Lesitungsschutzrechte in Finnland

Das Hauptprinzip des Urheberrechts besteht darin, dass ein urheberrechtlich gesch├╝tztes Werk nur mit Genehmigung des Autors und in der Weise verwendet werden darf, die der Autor im Rahmen der dem Autor gew├Ąhrten ausschlie├člichen Rechte gestattet hat.

Aufgrund der wirtschaftlichen Rechte ist es den Autoren m├Âglich, die Verwendung ihrer Werke nach ihren W├╝nschen zu arrangieren und eine Entsch├Ądigung f├╝r diese Verwendung zu erhalten.

Zu den moralischen Rechten der Autoren geh├Ârt unter anderem das Verbot der Plagiierung, F├Ąlschung oder abf├Ąlligen Verwendung ihrer Werke. Moralische Rechte verbleiben bei den Autoren, auch wenn sie auf ihre wirtschaftlichen Rechte verzichten.

Die Rechte im Zusammenhang mit dem Urheberrecht (Leistungsschutzrechte) umfassen den Schutz anderer Gegenst├Ąnde als eines Werks. Zu den urheberrechtlichen Rechten z├Ąhlen beispielsweise die Rechte eines darstellenden K├╝nstlers, die Rechte eines Plattenproduzenten und Filmproduzenten, der Schutz von Katalogen und Datenbanken, die Rechte von Radio- und Fernsehunternehmen, das Recht auf ein Foto und der Nachrichtenschutz.

Wahrnehmungsgesellschaften in Finnland

Das finnische Patent- und Registrierungsamt hat die Aufgabe zu ├╝berwachen, ob die Organisationen f├╝r die kollektive Verwaltung des Urheberrechts das Urheberrechtsgesetz einhalten. In Finnland gibt es sieben Organisationen f├╝r die kollektive Verwaltung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten:

  • Die finnische Gesellschaft f├╝r Urheberrechte von Komponisten Teosto ry
  • Copyright Society of Performing Artists und Phonogram Producers in Finnland GRAMEX ry
  • Urheberrechtsorganisation f├╝r kreative Arbeit Kopiosto ry
  • Audiovisuelle Produzenten Finnland - APFI ry
  • Urheberrechtsgesellschaft f├╝r K├╝nstler der bildenden Kunst Kuvasto ry
  • Die finnische literarische Urheberrechtsgesellschaft Sanasto ry
  • N├Ąyttelij├Âiden tekij├Ąnoikeusj├Ąrjest├ - Sk├ądespelarnas upphovsr├Ąttsorganisation Filmex ry.

Diese Organisationen verwalten das Urheberrecht im Namen der Rechteinhaber. Sie bieten Dienstleistungen wie die Erteilung von Lizenzen an Benutzer und die Verwaltung der Einnahmen aus der Nutzung des Urheberrechts und der Verg├╝tung der Rechteinhaber.

Diese Organisationen stellen auch sicher, dass die Rechte durchgesetzt werden

Sortenschutzrecht in Finnland

Der Sortenschutz in Finnland ist normiert.

Die finnische Lebensmittelbeh├Ârde ist verantwortlich f├╝r die Sortenpr├╝fung (Pr├╝fung, Unterscheidbarkeit, Einheitlichkeit und Stabilit├Ąt), die F├╝hrung nationaler Listen von Pflanzensorten und die Registrierung der Rechte von Pflanzenz├╝chtern in Finnland.

Internationale Abkommen von Finnland im geistigen Eigentum

Folgende internationale Abkommen hat Finnland im geistigen Eigentum abgeschlossen (von der WIPO):

  • Beijing Treaty on Audiovisual PerformancesJune 14, 2013
  • Berne Convention Accession: March 23, 1928 April 1, 1928
  • Budapest Treaty April 28, 1977 Ratification: June 1, 1985 September 1, 1985
  • Hague Agreement Accession: February 1, 2011 May 1, 2011
  • Locarno Agreement October 8, 1968 Ratification: February 15, 1972 May 16, 1972
  • Madrid Protocol December 27, 1989 Acceptance: December 29, 1995 April 1, 1996
  • Marrakesh VIP TreatyJune 20, 2014
  • Nice Agreement Accession: May 16, 1973 August 18, 1973
  • Paris Convention Accession: August 2, 1921 September 20, 1921
  • Patent Cooperation Treaty June 19, 1970 Ratification: July 1, 1980 October 1, 1980
  • Patent Law Treaty Accession: December 6, 2005 March 6, 2006
  • Phonograms Convention April 21, 1972 Ratification: December 18, 1972 April 18, 1973
  • Rome Convention June 21, 1962 Ratification: July 21, 1983 October 21, 1983
  • Singapore TreatyOctober 3, 2006 Ratification: May 7, 2019 August 7, 2019
  • Strasbourg Agreement March 24, 1971 Ratification: May 14, 1975 May 16, 1976
  • Trademark Law Treaty July 27, 1995
  • UPOV Convention Accession: March 16, 1993 April 16, 1993
  • WIPO ConventionJuly 14, 1967 Ratification: June 8, 1970 September 8, 1970
  • WIPO Copyright Treaty May 9, 1997 Ratification: December 14, 2009 March 14, 2010
  • WIPO Performances and Phonograms Treaty May 9, 1997 Ratification: December 14, 2009 March 14, 2010

 

Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch Patentverletzung Markenverletzung Designverletzung Patentverletzungsklage Markenverletzungsverfahren Designverletzungsprozess Abmahnung Patent Verletzung eines Patentes, Gebrauchsmusterverletzung Sortenschutzverletzung Wettbewerbsverletzung ├Âffentliches Wirtschaftsrecht ├Âffentliches Baurecht ├Âffentliches Planungsrecht St├Ądtebaurecht Kommunalrecht Umweltrecht Abfallrecht Energierecht TK-Recht Vergaberecht ├ľPP Privatisierung Teilprivatisierung Umwandlung in ├Âffentliche Einrichtung Beihilferecht Gewerberecht Gesundheitsrecht Wirtschaftsverwaltungsrecht externe Rechtsanteilung flexible Patentabteilung IP Due Diligence German  Lawyer Germany English language Attorney-at-law IP Lawyer IP Due Diligence Attorney on demand Patent Attorney on demand  English

  anwalt hannover Fachanwalt f├╝r Urheber- und Medienrecht Marke Patent Markenrecht Patentrecht Patentiert Gebrauchsmuster Geschmacksmuster anmelden recherchieren  name registrieren Ankam Rechtsrat Berlin Hamburg Rechtsberatung in M├╝nchen K├Âln Frankfurt Rechtsberatung Stuttgart Dortmund D├╝sseldorf Essen Bremen Hannover Leipzig Dresden N├╝rnberg Duisburg Bochum Bielefeld Wuppertal Bonn Mannheim Karlsruhe Wiesbaden M├╝nster Augsburg  Rechtsanwalt Mietrecht Gewerbemietrecht Pachtrecht B├╝rgschaftsrecht Gewerberecht Gastst├Ąttenrecht drucken  Apothekenrecht Arbeitnehmererfinderrecht Arbeitsrecht Baurecht anwalt Arzneimittelrecht Bildrecht Fotorecht Fachkanzlei Datenschutz datenrecht Rechtsberatung in Gelsenkirchen Aachen M├Ânchengladbach Braunschweig Chemnitz Krefeld Halle Magdeburg Freiburg Oberhausen L├╝beck Erfurt Rostock Mainz Kassel Hagen Hamm Saarbr├╝cken Herne Ludwigshafen Osnabr├╝ck Solingen Leverkusen Oldenburg Potsdam Neuss Heidelberg Paderborn Darmstadt Regensburg W├╝rzburg Ingolstadt Heilbronn Ulm G├Âttingen Wolfsburg Recklinghausen Anwalt Hildesheim Celle Braunschweig Architektenrecht Bankrecht Beamtenrecht Bussgeldrecht Verkehrsrecht Transportrecht Markenanmeldung Markenanwalt Abmahnung Schadensersatz Schadensrecht Versicherungsrecht Krankenversicherungsrecht Versicherungsvertrag Agrarrecht Landwirtschaftsrecht speichern Datenrecht Datenschutzrecht Designrecht Designschutz Geschmacksmusterrecht Domainrecht Domain-Dispute Fachanw├Ąlte recht rechtberatung vertretung vor gericht terminsvertretung klage kl├Ąger beklagter onlinerecht internetrecht tierrecht pferderecht  verlagsrecht anwaltskanzlei vertragsrecht agb pr├╝fen mustervertrag erstellen Rechtsvertretung in Pforzheim Offenbach Bottrop Bremerhafen F├╝rth Remscheid Reutlingen Moers Koblenz Erlangen Trier Salzgitter Siegen Jena Hildesheim Cottbus Gera Wilhelmshaven Delmenhorst L├╝neburg Hameln Wolfenb├╝ttel Nordhorn Cuxhaven Emden Lingen Peine Melle Stade Goslar Neustadt Arbeitsrecht Anwalt Hannover Zivilrecht Zwangsvollstreckungsrecht Prozessf├╝hrung Sanierung Insolvenz Insolvenzanwalt Immobilienrecht Immobilienanwalt Domainrecht Domainanwalt Domainregistrierung Domainrecht Patentrecht Designrecht Gebrauchsmusterrecht Patent Erfinder Patentanwalt Hannover Patentanwaltskanzlei FAQ Mustervertrag kostenlose Vertragsmuster Muster-Datenschutzerkl├Ąrung, IP Due Diligence, M&A, Industrie 4.0, Digitalisierung, Digitalisierungsrecht zur├╝ck  anwalt markenrecht markenanmeldung patentrecht vergaberecht lebensmittelrechtlich arzneimittelrechtlich domainrecht  Energierecht Erbrecht Europarecht Filmrecht Fachanwalt IP IT Handelsrecht Handelsvertreterrecht Gesellschaftsrecht Sportrecht sportgericht anwalt kartellrecht uwg gwb wettbewerbsrecht ingenieurrecht Vertragsrecht Verlagsrecht Veranstaltungsrecht Tierrecht TK Technikrecht Presserecht Internetrecht Onlinerecht M&A Musikrecht Insolvenzrecht Europarecht Designrecht Datenschutzrecht Datenrecht Rechtsanwalt Vergaberecht Nachpr├╝fungsverfahren R├╝ge EU-Vergaberecht Online-Anfrage Rechtsanwalt Anwaltskanzlei Fachanwalt Patentanwalt FAQ Wirtschaftsrecht internationales Recht Vergaberecht IP Recht Markenrecht PatentrechtTermin buchen

 

 

horak. Rechtsanw├Ąlte/ Fachanw├Ąlte/ Patentanw├Ąlte ┬Ě Georgstr. 48 ┬Ě 30159 Hannover ┬Ě Deutschland ┬Ě Fon 0511.357 356-0 ┬Ě Fax 0511.357 356-29 ┬Ě info@bwlh.de