Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch German Lawyer Germany English language Attorney-at-law English Lawyer germany french advocat francais allemagne French Attorney in Germany spanish language abogado alemania Spanish Attorney/ Lawyer in Germany Italian language avvocatto germania Italian Lawyer/ Attorney Germany Portuguese language advogado Alemanha Portuguese Polish speaking Lawyer/ Attorney in Germany adwokat Niemcy Polish Japanese speaking Lawyer/ Attorney in Germany Bengoshi Doitsu Japanese Attorney/ Lawyer Vietnamese language luat su Vietnamese Korean speaking lawyer/ attorney in Germany, Europe Korean Chinese language Lawyer/ Attorney in Germany/ Europe Chinese Lawyer/ Attorney russian speaking advokat Germaniya Russian

 

Kanzlei Anwälte Standorte Rechtsgebiete Recht von A bis Z Recht International Kanzleibroschüre Muster FAQ Rechtsabteilung Terminsvertretung Mandanten Stellenangebote Kontakt Impressum Datenschutz Presse Links

horak.   
RECHTSANWÄLTE

Markenrecht  Patentrecht  Urheberrecht  Medienrecht  Kartellrecht  Vergaberecht  Wettbewerbsrecht  Lebensmittelrecht  Technikrecht
 
 
Apothekenrecht  Abmahnung  Arbeitnehmererfinderrecht  Arbeitsrecht  Arzneimittelrecht  Bankrecht  Baurecht  Beihilferecht  Bildrecht  Datenschutzrecht  Datenschutzerklärung  Designrecht  Domain-Name-Dispute  Domainrecht  Energierecht  Erbrecht  Europarecht  Familienrecht  FAQ  Filmrecht  Fotorecht  Glücksspielrecht  Gesellschaftsrecht  Gewerblicher Rechtsschutz  Grenzbeschlagnahme  Handelsrecht  Handelsvertreterrecht  Immobilienrecht  Ingenieurrecht  Insolvenzrecht  Internationales Recht  Internetrecht  IP Due Diligence  IT-Recht  Kartellrecht  Kosmetikrecht  Lebensmittelrecht  Maklerrecht  Markenrecht  Medienrecht  Musikrecht  Muster  M&A  Onlinerecht  Öffentliches Wirtschaftsrecht  Patentanwalt  Patentrecht  Presserecht  Produktpiraterie  Prozessführung  Sortenschutzrecht  Sportrecht  Steuerrecht  Technikrecht  Telekommunikation  Tierrecht  Transportrecht  Urheberrecht  Veranstaltungsrecht  Vergaberecht  Verlagsrecht  Versandhandelsrecht  Versicherungsrecht  Vertragsrecht  Vertriebsrecht  Verwaltungsrecht  Wirtschaftsrecht  Wirtschaftsstrafrecht  Zwangsvollstreckung  Recht von A bis Z  internationales Recht

Anwalt Hannover Fachanwalt gewerblicher Rechtsschutz  Urheberrecht Fachanwalt Medienrecht Markenrecht Patentrecht Technikrecht IT Recht Vergaberecht Energierecht Presserecht Zivilrecht Kartellrecht Vergabeverfahren Arbeitnehmererfinderrecht Sportrecht Baurecht Gesellschaftsrecht Fotorecht Abmahnung Unterlassungserklärung Terminsvertretung Designschutz Designrecht Recht am eigenen Bild Markenschutz Patentschutz TK-Recht IT IT-Recht Internetrecht Onlinerecht Sortenschutz IT Internetrecht Produktpiraterie Plagiat Markenpiraterie Grenzbeschlagnahme Rechtsanwalt Hannover Anwaltskanzlei

Start  IP-Recht  Markenschutz  Patentschutz  Designschutz  IT-Recht  Handelsrecht  Gesellschaftsrecht  Impressum  Datenschutz  AGB  Online-Anfrage

 

Rechtsanwalt Anwaltskanzlei Fachanwalt Patentanwalt FAQ Wirtschaftsrecht internationales Rechtjetzt Termin online buchen

Start.. Recht International.. Korea (Süd).. Geistiges Eigentum (KR)..
Start
Kanzlei
Anwälte
Dipl.-Ing. Michael Horak LL.M.
Julia Ziegeler
Anna Umberg LL.M. M.A.
Dipl.-Phys. Andree Eckhard
Katharina Gitmann-Kopilevich
Karoline Behrend
Dr. Johanna K. Müller-Kühne
Andreas Friedlein
Jelka Boysen
Recht von A bis Z
Recht International
Rechtsgebiete
Abfallrecht
AGB-Recht
Agrarrecht
Apothekenrecht
Arbeitnehmererfinderrecht
Arbeitsrecht
Architektenrecht
Arzneimittelrecht
Arzthaftungsrecht
Aussenwirtschaftsrecht
Bankrecht
Baurecht
Beamtenrecht
Beihilferecht
Bildrecht
Bodenschutzrecht
Bürgschaftsrecht
Bussgeldrecht
Datenschutzrecht
Designrecht
Domainrecht
Domain-Name-Dispute
Energierecht
Erbrecht
Europarecht
Familienrecht
Filmrecht
Fotorecht
Gaststättenrecht
Gesellschaftsrecht
Gewerbemietrecht
Gewerblicher Rechtsschutz
Gewerberecht
Glücksspielrecht
Handelsrecht
Handelsvertreterrecht
Hochschulrecht
Immobilienrecht
Ingenieurrecht
Insolvenzrecht
Internationales Recht
Internetrecht
IT-Recht
Kapitalmarktrecht
Kartellrecht
Kaufrecht
Kosmetikrecht
Kryptorecht
Lebensmittelrecht
Maklerrecht
Markenrecht
Medienrecht
Medizinprodukterecht
Medizinrecht
MLM-Recht
Musikrecht
M&A
Onlinerecht
Öffentliches Wirtschaftsrecht
Patentrecht
Presserecht
Prüfungsrecht
Schadensrecht
Schulrecht
Sortenschutzrecht
Sportrecht
Steuerrecht
Technikrecht
Telekommunikation
Tierrecht
Transportrecht
Umweltrecht
Urheberrecht
Veranstaltungsrecht
Vereinsrecht
Verkehrsrecht
Verlagsrecht
Vergaberecht
Versandhandelsrecht
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Vertriebsrecht
Verwaltungsrecht
Weinrecht
Wettbewerbsrecht
Wirtschaftsrecht
Wirtschaftsstrafrecht
Zivilrecht
Zollrecht
Zwangsvollstreckung
Rechtsthemen
Abmahnung
Compliance
Designverletzung
Digitalisierung/ Industrie 4.0
Existenzgründung
Gewährleistung/Produkthaftung
Grenzbeschlagnahme
Leasing
Markenverletzung
Mediation
Mindestlohn
Patentanwalt
Patentverletzung
Pro Bono Rechtsberatung
Produktpiraterie
Prozessführung
Sanierung
Schadensersatz
Urheberrechtsverletzung
Verkaufsplattformen
Youtube
Muster
Arbeitsvertrag
Arbeitsrechliche Abmahnung
Aufhebungsvertrag
Autokaufvertrag
Datenschutzerklärung
Domainkaufvertrag
Forschungsvertrag
Franchisevertrag
Freier Mitarbeiter Vertrag
GbR-Vertrag
Geheimhaltungsvereinbarung
GmbH-Satzung
Gemeinschaftspraxisvertrag
geringfügige Beschäftigung
Geschäftsführer-Anstellungsvertrag
Gewerbemietvertrag
Handelsvertretervertrag
IP Due Diligence
Kaufvertrag
Kooperationsvertrag
Lizenzvertrag
Markenlizenzvertrag
Rechtsabteilung
Softwarevertrag
Softwarepflegevertrag
Unternehmenskaufvertrag
Werkvertrag
Terminsvertretung
Entscheidungen
Mitarbeiter
Profil
Ausstattung
Anwaltsblogs
Stellenangebote
Rechtsanwälte
Patentanwälte
Patentingenieure
Wirtschaftsjuristen
Patentanwaltsfachangestellte
Rechtsreferendare
Rechtsfachwirte
Rechtsanwaltsfachangestellte
Rechtsanwalts- und Notarfachang.
Azubi Rechtsanwaltsfachang.
Azubi Patentanwaltsfachang.
Seminare
Honorar
Vollmacht
Aktuelles & Download
Kanzleimagazin
Kanzleibroschüre
Kontakt
Anfahrt
Standorte
Berlin
Bielefeld
Bremen
Düsseldorf
Frankfurt
Hamburg
Hannover
München
Stuttgart
Wien
Online-Anfrage
Datenschutz
Domain
Urteilsdaten
Gericht
Schutzrechtsklassifikationen
Recherchemöglichkeiten
Patent- und Markenämter
Vereinigungen
Impressum
Links
AGB

 

horak.
Rechtsanwälte Hannover
Fachanwälte
Patentanwälte

Georgstr. 48
30159 Hannover | Hauptsitz
Deutschland

Fon 0511.35 73 56-0
Fax 0511.35 73 56-29
info@bwlh.de
hannover@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Berlin
Fachanwälte
Patentanwälte

Wittestraße 30 K
13509 Berlin
Deutschland

Fon 030.403 66 69-00
Fax 030.403 66 69-09
berlin@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Bielefeld
Fachanwälte
Patentanwälte

Herforder Str. 69
33602 Bielefeld
Deutschland

Fon 0521.43 06 06-60
Fax 0521.43 06 06-69
bielefeld@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Bremen
Fachanwälte
Patentanwälte

Parkallee 117
28209 Bremen
Deutschland

Fon 0421.33 11 12-90
Fax 0421.33 11 12-99
bremen@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Düsseldorf
Fachanwälte
Patentanwälte

Grafenberger Allee 293
40237 Düsseldorf
Deutschland

Fon 0211.97 26 95-00
Fax 0211.97 26 95-09
duesseldorf@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Frankfurt/ Main
Fachanwälte
Patentanwälte

Mainzer Landstraße 50
60325 Frankfurt
Deutschland

Fon 069.380 79 74-20
Fax 069.380 79 74-29
frankfurt@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Hamburg
Fachanwälte
Patentanwälte

Colonnaden 5
20354 Hamburg
Deutschland

Fon 040.882 15 83-10
Fax 040.882 15 83-19
hamburg@bwlh.de

 

horak. 
Rechtsanwälte München
Fachanwälte
Patentanwälte

Landshuter Allee 8-10
80637 München
Deutschland

Fon 089.250 07 90-50
Fax 089.250 07 90-59
munich@bwlh.de

 

horak.
Rechtsanwälte Stuttgart
Fachanwälte
Patentanwälte

Stockholmer Platz 1
70173 Stuttgart
Deutschland

Fon 0711.99 58 55-90
Fax 0711.99 58 55-99
stuttgart@bwlh.de

 

horak. 
Patentanwälte Wien
 

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
Österreich

Fon +43.1.876 15 17
Fax +49.511.35 73 56-29
wien@bwlh.de

Gewerblicher Rechtsschutz/ Geistiges Eigentum in Südkorea

Das Korean Intellectual Property Office verwaltet alle üblichen Rechte des gewerblichen Rechtsschutzes in Korea. Zudem ist Koreo Mitglied vieler internationaler Abkommen auf dem Gebiet des geistigen Eigentums.

So kennt der gewerbliche Rechtsschutz in Korea Patentrechte, koreanische Markenrechte, koreanische Designrechte und verfügt über eine spezielle Gerichtsbarkeit für Patentverletzungen, Markenverletzungen oder Designverletzungen in Korea.

Patentrecht in Korea (Süd)

Das Patentrecht in Korea ist im entsprechenden Gesetz normiert.

Der Zweck des Patentsystems besteht darin, die Entwicklung der Technologie durch den Schutz, die Förderung, die Förderung und die Nutzung von Erfindungen zu beschleunigen und damit zur Entwicklung der Industrie beizutragen. Die Veröffentlichung von Erfindungen führt zur Anhäufung und Nutzung von Technologie und zur Weiterentwicklung der Industrie. Die Gewährung exklusiver Rechte für die kommerzielle Nutzung einer patentierten Erfindung fördert die Kommerzialisierung, fördert die Entwicklung von Erfindungen und führt zur Weiterentwicklung der Industrie.

Voraussetzungen für Patentschutz in Korea

Ein Patent muss gewerblich anwendbar sein; es muss in der Industrie verwendbar sein.

Die Technologie muss neu sein; Es darf der Öffentlichkeit (Stand der Technik) nicht bekannt sein, bevor ein Antrag eingereicht wird.

Die Technologie muss einen erfinderischen Schritt haben; es darf nicht leicht vom Stand der Technik ableitbar sein, obwohl es sich vom Stand der Technik unterscheidet.

Wirkung und Laufzeit eines koreanischen Patents

Die Laufzeit eines Patentrechts beginnt mit der Eintragung des Patentrechts; Sie endet 20 Jahre nach dem Anmeldetag der Patentanmeldung. Die entsprechende Laufzeit für ein Gebrauchsmuster beträgt 10 Jahre.

Die Wirkung eines Patentrechts unterliegt dem Territorialitätsprinzip; Das heißt, es gilt nur in dem Land, in dem das Recht erworben wurde.

Patentanmeldung in Korea

Die First-to-File-Regel und die First-to-Invent-Regel sind zwei verschiedene Prinzipien, um zu bestimmen, welchem ​​Anmelder die Rechte gewährt werden sollen, wenn zwei oder mehr Patentanmeldungen für dieselbe Erfindung eingereicht werden. In Korea gilt die First-to-File-Regel.

Unabhängig davon, wer die Erfindung erfunden hat, werden die Rechte einer Erfindung dem Anmelder eingeräumt, der als erster die Anmeldung beim Patentamt eingereicht hat. Wenn zwei oder mehr Anmeldungen für dieselbe Erfindung am selben Tag eingereicht werden, müssen sich die Anmelder beraten und versuchen, eine Einigung darüber zu erzielen, wer das Patent für die Erfindung erhalten kann. Wenn keine Einigung erzielt wird oder keine Konsultation möglich ist, kann keiner der Anmelder ein Patent für die Erfindung erhalten.

Die First-to-File-Regel ist praktisch, da sie Rechte für die Kosten der Offenlegung der Technologie gewährt und eine rasche Offenlegung von Erfindungen fördert. Diese Regel entspricht dem Zweck des Patentsystems, da sie den industriellen Fortschritt durch die rasche Offenlegung von Erfindungen fördern soll.

Entweder der Erfinder einer Erfindung oder sein Rechtsnachfolger können bei der KIPO eine Patentanmeldung für die Erfindung einreichen. Der Antragsteller kann entweder eine natürliche oder eine juristische Person sein.

Erforderliche Dokumente

  • eine Anmeldung, in der Name und Anschrift des Erfinders und Anmelders, Titel der Erfindung und Prioritätsdaten angegeben sind (sofern das Prioritätsrecht beansprucht wird);
  • eine Beschreibung, in der die folgenden Punkte dargelegt sind: der Titel der Erfindung; eine kurze Beschreibung der Zeichnungen (falls vorhanden); eine detaillierte Beschreibung der Erfindung; und Anspruch;
  • Zeichnung (en), falls vorhanden;
  • eine Zusammenfassung;
  • wenn das Prioritätsrecht beansprucht wird, das Prioritätsdokument, das eine beglaubigte Kopie des Prioritätsantrags zusammen mit seiner koreanischen Übersetzung ist (wenn ein Antragsteller aufgefordert wird, eine koreanische Übersetzung eines Prioritätsdokuments einzureichen);
  • gegebenenfalls eine Vollmacht.
     

Gebrauchsmusterrecht in Korea

Früher war das Gebrauchsmuster in Korea ein lediglich formal geprüftes Recht und führte zu einer schnellen Eintragung. Das ist geändert. Nach der Aufhebung des Schnellregistrierungssystems des Gebrauchsmusters, das nur die Formalität und die grundlegenden Anforderungen des Antrags prüfte, wurde das System der Registrierung nach Prüfung eingeführt, damit die Prüfer die Registrierung eines Gebrauchsmusters erst nach einer inhaltlichen Prüfung in Betracht ziehen konnten.

Gebrausmusteranmeldung in Korea

Das Verfahren des Schnellregistrierungssystems wie die Prüfung der Grundanforderungen, das TES (Technology Evaluation System) nach der Prüfung und der Antrag auf Korrektur wurden alle aufgehoben.

Ein dem Patentsystem ähnliches Prüfungsverfahren, einschließlich eines Antrags auf Prüfung, einer offiziellen Mitteilung der Gründe für die Ablehnung und einer Änderung, wurde in Korea eingeführt.

Gebrauchsmuster können in Korea nur für gegenständliche Erfindungen beantragt werden.

Laufzeit des Gebrauchsmusters in Korea

Der koreanische Gebrauchsmusterschutz besteht für maximal 10 Jahre.

Markenrecht in Südkorea

Das Markenrecht in Korea ist im koreanischen Markengesetz normiert.

Eine Marke bezieht sich auf alle sinnvollen Ausdrucksmethoden, mit denen die Waren von denen anderer unterschieden werden.

Da es jedoch schwierig ist, alle derartigen Methoden rechtlich zu schützen, schränkt das Markengesetz die schützbaren Bestandteile einer Marke ein. Bisher waren diese Bestandteile auf ein Symbol, ein Zeichen, ein Diagramm, eine dreidimensionale Form oder eine beliebige Kombination davon sowie auf Farbkombinationen der Marke beschränkt. Inzwischen wurde der Schutz nach dem koreanischen Markengesetz um eine Marke erweitert, die aus einer einzigen Farbe oder einer Kombination von Farben, Hologrammen, Bewegungen und allen Arten von visuell erkennbaren Marken besteht. Zusätzliche Änderungen des Markengesetzes ermöglichen, dass nicht visuelle Marken wie Geräusche und Gerüche für Marken zugelassen werden. Ein Zertifizierungszeichen (Gewährleistungsmarke) wurde ebenfalls eingeführt, um die Qualität und Eigenschaften der Waren zu gewährleisten.

Darüber hinaus gelten Marken, die die Waren nicht von denen anderer unterscheiden, nicht als Markenzeichen. Wenn ein Design nur dazu verwendet wird, Benutzer mit seiner ästhetischen Natur oder als Preiszeichen zu inspirieren, das für die Identifizierung von Eigentümern irrelevant ist, gilt es nicht als Marke im Sinne des Markengesetzes. Auf der anderen Seite können Kollektivmarken und Geschäftsembleme als Marken angesehen werden.

Kollektivmarken in Korea

Eine "Kollektivmarke" bezieht sich auf eine Marke, die direkt von einer Gesellschaft verwendet werden soll, die gemeinsam von Personen gegründet wurde, die Waren herstellen, herstellen, verarbeiten oder verkaufen oder die Dienstleistungen erbringen oder von ihren Mitgliedern verwendet werden sollen.

Zertifizierungszeichens/ Gewährleistungsmarke in Korea

Ein Zertifizierungszeichen bezieht sich auf ein Zeichen, das von einer Person verwendet wird, die die Qualität, den Herkunftsort, die Produktionsmethoden oder andere Merkmale von Waren kommerziell zertifiziert und verwaltet, um zu zertifizieren, dass Waren anderer die Qualitätskriterien, den Ursprungsort, erfüllen , Herstellungsverfahren oder andere Merkmale.

Markenanmeldung in Korea

Jede Person (gesetzliches Eigenkapital, Einzelperson, gemeinsamer Manager), die eine Marke in der Republik Korea verwendet oder verwenden möchte, kann die Registrierung ihrer Marke erhalten. Alle Koreaner (einschließlich gesetzlicher Gerechtigkeit) sind berechtigt, Markenrechte zu besitzen. Die Berechtigung von Ausländern unterliegt dem Vertrag und dem Grundsatz der Gegenseitigkeit.

Markenregistrierungsanforderungen werden in Verfahrensanforderungen (d. H. Anmeldetyp) und materielle Anforderungen (d. H. Positive Anforderungen, passive Anforderungen) unterteilt, um sicherzustellen, dass die Zusammensetzung der Marke selbst eine ausreichende Unterscheidungskraft aufweist, um sie von anderen Marken zu unterscheiden.

Die wichtigste Funktion einer Marke besteht darin, die Waren von denen einer anderen zu unterscheiden. Für die Registrierung muss die Marke eine Besonderheit aufweisen, die es Händlern und Verbrauchern ermöglicht, die Waren von anderen zu unterscheiden. Artikel 33 Absatz 1 des Markengesetzes beschränkt die Eintragung einer Marke in bestimmten Fällen.

Designrecht in Südkorea

Design in Korea ist im entsprechenden Gesetz normiert.

Designschutz gem. Artikel 2 (1) des Industrial Design Act Korea  bezieht sich auf die Form, das Muster, die Farbe oder die Kombination davon in einem Artikel, der einen ästhetischen Eindruck auf den Sehsinn; Gleiches gilt für einen Teil eines Artikels und einen Kalligraphiestil.

Designanmeldung in Korea

Das Designantragssystem besteht aus dem Substantive Examination System (SES) und dem Partial-Substantive Examination System (PSES).

Das PSES gilt für Artikel, die für Trends sensibel sind und einen kurzen Lebenszyklus haben, wie Kleidung und Kurzwaren (Klasse 2), Textilwaren, künstliches und natürliches Blattmaterial (Klasse 5), Schreibwaren und Bürogeräte, Künstler- und Lehrmaterialien (Klasse) 19). Die Locarno-Klassifikation enthält 32 Klassen, Korea verwendet jedoch nur 31 Klassen.

Sie werden jedoch fortlaufend im Hinblick auf die Anpassung verwandter Artikel und Bezeichnungsmethoden auf der Grundlage anderer Kriterien überprüft.

Internationaler Designschutz in Korea

Die Republik Korea ist im März 2014 dem Genfer Gesetz von 1999 des Haager Abkommens beigetreten. Jede Person oder jedes Unternehmen in der Republik Korea kann nun entweder über die KIPO oder direkt bei der WIPO einen internationalen Geschmacksmusterantrag nach dem Haager System stellen und Korea kann über das internationale System erreicht werden.

Koreanisches Lizenzrecht

Korea ermöglicht im Bereich des geistigen Eigentums die üblichen lizenzvertraglichen Gestaltungen.

IP-Gerichte in Südkorea

Das Gerichtssystem für IP-bezogene Streitigkeiten ist ein Drei-Instanzen-Verfahren, das aus dem IPTAB (Intellectual Property Trial and Appeal Board), dem Patentgericht und dem Obersten Gerichtshof besteht.

Ziel dieser Institutionen ist es, den Schutz von Rechten des geistigen Eigentums zu fördern und zu stärken und gleichzeitig eine faire und rasche Beilegung von Streitigkeiten im Zusammenhang mit Rechten des geistigen Eigentums zu gewährleisten.

Das IPTAB wurde nach dem Zusammenschluss des ehemaligen Trial Board und des Appellate Trial Board gegründet. Gleichzeitig mit der Einrichtung des Patentgerichts nahm die IPTAB  ihre Tätigkeit auf.

Die IPTAB ist eine gerichtsähnliche Einrichtung des Koreanischen Amtes für geistiges Eigentum (KIPO), das als erstinstanzliches Gericht für geistiges Eigentum fungiert. Streitbeilegung und wird innerhalb der KIPO unabhängig betrieben.

IP-Mitgliedschaften von Südkorea

In den nachfolgenden abkommen ist Korea aktiv (von der WIPO):

Contracting Party

Treaty

Signature

Instrument

In Force

Details

Republic of Korea

Beijing Treaty on Audiovisual Performances

Accession: April 22, 2020

July 22, 2020

Details

Republic of Korea

Berne Convention

Accession: May 21, 1996

August 21, 1996

Details

Republic of Korea

Brussels Convention

Accession: December 19, 2011

March 19, 2012

Republic of Korea

Budapest Treaty

Accession: December 28, 1987

March 28, 1988

Details

Republic of Korea

Hague Agreement

Accession: March 31, 2014

July 1, 2014

Details

Republic of Korea

Locarno Agreement

Accession: January 17, 2011

April 17, 2011

Republic of Korea

Madrid Protocol

Accession: January 10, 2003

April 10, 2003

Details

Republic of Korea

Marrakesh VIP Treaty

June 26, 2014

Ratification: October 8, 2015

September 30, 2016

Republic of Korea

Nice Agreement

Accession: October 8, 1998

January 8, 1999

Details

Republic of Korea

Paris Convention

Accession: February 1, 1980

May 4, 1980

Details

Republic of Korea

Patent Cooperation Treaty

Accession: May 10, 1984

August 10, 1984

Details

Republic of Korea

Phonograms Convention

Accession: July 1, 1987

October 10, 1987

Republic of Korea

Rome Convention

Accession: December 18, 2008

March 18, 2009

Details

Republic of Korea

Singapore Treaty

Accession: April 1, 2016

July 1, 2016

Republic of Korea

Strasbourg Agreement

Accession: October 8, 1998

October 8, 1999

Republic of Korea

Trademark Law Treaty

Accession: November 25, 2002

February 25, 2003

Republic of Korea

UPOV Convention

Accession: December 7, 2001

January 7, 2002

Details

Republic of Korea

Vienna Agreement

Accession: January 17, 2011

April 17, 2011

Republic of Korea

WIPO Convention

Accession: December 1, 1978

March 1, 1979

Republic of Korea

WIPO Copyright Treaty

Accession: March 24, 2004

June 24, 2004

Republic of Korea

WIPO Performances and Phonograms Treaty

Accession: December 18, 2008

March 18, 2009

Details

 

Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch Patentverletzung Markenverletzung Designverletzung Patentverletzungsklage Markenverletzungsverfahren Designverletzungsprozess Abmahnung Patent Verletzung eines Patentes, Gebrauchsmusterverletzung Sortenschutzverletzung Wettbewerbsverletzung öffentliches Wirtschaftsrecht öffentliches Baurecht öffentliches Planungsrecht Städtebaurecht Kommunalrecht Umweltrecht Abfallrecht Energierecht TK-Recht Vergaberecht ÖPP Privatisierung Teilprivatisierung Umwandlung in öffentliche Einrichtung Beihilferecht Gewerberecht Gesundheitsrecht Wirtschaftsverwaltungsrecht externe Rechtsanteilung flexible Patentabteilung IP Due Diligence German  Lawyer Germany English language Attorney-at-law IP Lawyer IP Due Diligence Attorney on demand Patent Attorney on demand  English

© Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak 2002-2020 anwalt hannover Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Marke Patent Markenrecht Patentrecht Patentiert Gebrauchsmuster Geschmacksmuster anmelden recherchieren  name registrieren Ankam Rechtsrat Berlin Hamburg Rechtsberatung in München Köln Frankfurt Rechtsberatung Stuttgart Dortmund Düsseldorf Essen Bremen Hannover Leipzig Dresden Nürnberg Duisburg Bochum Bielefeld Wuppertal Bonn Mannheim Karlsruhe Wiesbaden Münster Augsburg  Rechtsanwalt Mietrecht Gewerbemietrecht Pachtrecht Bürgschaftsrecht Gewerberecht Gaststättenrecht drucken  Apothekenrecht Arbeitnehmererfinderrecht Arbeitsrecht Baurecht anwalt Arzneimittelrecht Bildrecht Fotorecht Fachkanzlei Datenschutz datenrecht Rechtsberatung in Gelsenkirchen Aachen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Krefeld Halle Magdeburg Freiburg Oberhausen Lübeck Erfurt Rostock Mainz Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Herne Ludwigshafen Osnabrück Solingen Leverkusen Oldenburg Potsdam Neuss Heidelberg Paderborn Darmstadt Regensburg Würzburg Ingolstadt Heilbronn Ulm Göttingen Wolfsburg Recklinghausen Anwalt Hildesheim Celle Braunschweig Architektenrecht Bankrecht Beamtenrecht Bussgeldrecht Verkehrsrecht Transportrecht Markenanmeldung Markenanwalt Abmahnung Schadensersatz Schadensrecht Versicherungsrecht Krankenversicherungsrecht Versicherungsvertrag Agrarrecht Landwirtschaftsrecht speichern Datenrecht Datenschutzrecht Designrecht Designschutz Geschmacksmusterrecht Domainrecht Domain-Dispute Fachanwälte recht rechtberatung vertretung vor gericht terminsvertretung klage kläger beklagter onlinerecht internetrecht tierrecht pferderecht  verlagsrecht anwaltskanzlei vertragsrecht agb prüfen mustervertrag erstellen Rechtsvertretung in Pforzheim Offenbach Bottrop Bremerhafen Fürth Remscheid Reutlingen Moers Koblenz Erlangen Trier Salzgitter Siegen Jena Hildesheim Cottbus Gera Wilhelmshaven Delmenhorst Lüneburg Hameln Wolfenbüttel Nordhorn Cuxhaven Emden Lingen Peine Melle Stade Goslar Neustadt Arbeitsrecht Anwalt Hannover Zivilrecht Zwangsvollstreckungsrecht Prozessführung Sanierung Insolvenz Insolvenzanwalt Immobilienrecht Immobilienanwalt Domainrecht Domainanwalt Domainregistrierung Domainrecht Patentrecht Designrecht Gebrauchsmusterrecht Patent Erfinder Patentanwalt Hannover Patentanwaltskanzlei FAQ Mustervertrag kostenlose Vertragsmuster Muster-Datenschutzerklärung, IP Due Diligence, M&A, Industrie 4.0, Digitalisierung, Digitalisierungsrecht zurück  anwalt markenrecht markenanmeldung patentrecht vergaberecht lebensmittelrechtlich arzneimittelrechtlich domainrecht  Energierecht Erbrecht Europarecht Filmrecht Fachanwalt IP IT Handelsrecht Handelsvertreterrecht Gesellschaftsrecht Sportrecht sportgericht anwalt kartellrecht uwg gwb wettbewerbsrecht ingenieurrecht Vertragsrecht Verlagsrecht Veranstaltungsrecht Tierrecht TK Technikrecht Presserecht Internetrecht Onlinerecht M&A Musikrecht Insolvenzrecht Europarecht Designrecht Datenschutzrecht Datenrecht Rechtsanwalt Vergaberecht Nachprüfungsverfahren Rüge EU-Vergaberecht Online-Anfrage Rechtsanwalt Anwaltskanzlei Fachanwalt Patentanwalt FAQ Wirtschaftsrecht internationales Recht Vergaberecht IP Recht Markenrecht PatentrechtTermin buchen

 

 

horak. Rechtsanwälte/ Fachanwälte/ Patentanwälte · Georgstr. 48 · 30159 Hannover · Deutschland · Fon 0511.357 356-0 · Fax 0511.357 356-29 · info@bwlh.de